Rosacea Behandlung

Rosacea Behandlung und Altersflecken

Rosacea ist eine entzündliche, chronisch verlaufende Hauterkrankung, die häufig bei Erwachsenen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren auftritt. Sie manifestiert sich zumeist im Gesicht und macht sich mit Rötungen, erweiterten Äderchen, Pusteln und Bläschen bemerkbar. Wie eine aktuelle Analyse zeigt, sind in Deutschland ungefähr 12 Prozent der Erwachsenen von dieser Hauterkrankung betroffen. Die Erkrankung zeigt sich mit einem klinisch heterogenen Erscheinungsbild. Sie verläuft chronisch und schubhaft. Da vorrangig das Gesicht von diesem Krankheitsbild betroffen ist, wird die Krankheit von vielen Patienten als stigmatisierend empfunden. Sie kann im privaten Alltag, beim Knüpfen sozialer Kontakte und im Berufsleben zu starken Beeinträchtigungen führen. Die Hautkrankheit ist nicht ansteckend oder gefährlich. Bei den Hautspezialisten Berlin können gute Behandlungserfolge verzeichnet werden. Neben der Rosacea Behandlung ist auch die Behandlung von Altersflecken bei den Hautspezialisten Berlin möglich.

Hautkrebsvorsorge Berlin

Was sind typische Rosacea Symptome?

Rosacea wird auch als Kupferrose bezeichnet und ist eine Dermatose (Hautkrankheit), die vorrangig im Gesicht auftritt. Andere Körperteile sind nur selten betroffen. Die entzündliche Erkrankung ist chronisch und verläuft in Schüben. Anfangs treten flüchtige Hautrötungen auf, die als Erytheme bezeichnet werden. Die Rosacea Symptome unterscheiden sich bei den einzelnen Patienten und lassen sich nicht immer eindeutig einem Schweregrad zuordnen.

Plötzlich auftretende und flüchtige Hautrötungen sind typisch für den Beginn der Dermatose. Sie erscheinen vorrangig an den Wangen, im Stirnbereich, am Kinn und an der Nase. Andere Körperstellen wie Augenpartie, Brust, Kopfhaut oder Nacken sind nur selten betroffen.

Jetzt Termin vereinbaren

Die Dermatose wird in drei Schweregrade unterteilt

Im Schweregrad I zeigen sich neben den Hautrötungen Gefäßerweiterungen (Teleangiektasien). Auf der trockenen Haut treten gelegentlich Schuppen auf. Die Patienten klagen über Juckreiz, Brennen oder stechende Schmerzen.

Schweregrad II ist mit der Bildung von entzündlichen Papeln und Pusteln verbunden. Diese Symptome verschwinden häufig nach einigen Wochen wieder. Im Gesichtsgewebe können zusätzlich Flüssigkeitsansammlungen (Lymphödeme) auftreten.

Die schwerste Form der Dermatose zeigt sich im Schweregrad III mit Vergrößerungen von Talgdrüsen und Bindegewebe, die zu knolligen Wucherungen (Phymen) führen. Eine Knollennase (Rhinophym) ist für die Patienten ein schwerwiegendes kosmetisches Problem. Die Hauterscheinungen werden von Schwellungen und Spannungsgefühl der Gesichtshaut begleitet.

Welche Rosacea Behandlung ist möglich?

In der Regel lassen sich die Rosacea Symptome gut kontrollieren. Das ermöglicht eine vollständige Symptomfreiheit. Die Dermatose ist weder ansteckend noch gefährlich.

Ein wichtiger Beitrag für eine erfolgreiche Behandlung ist die richtige Hautpflege. Pflege- und Waschprodukte sollten frei von aggressiven Substanzen wie Natriumlaurylsulfat oder Kampfer sein. Geeignet sind Waschlotionen und Seifen mit einem pH-Wert von weniger als 7. Die Haut sollte nur mit lauwarmem Wasser mit einem geringen Härtegrad gereinigt werden. Trockentupfen der Haut ist besser als aggressives Rubbeln. Peelings können die Haut zusätzlich irritieren und sollten nicht erfolgen.

Die Behandlung von Rosacea erfolgt in mehreren Stufen. Essentiell wichtige Allgemeinmaßnahmen sind die Vermeidung der auslösenden Faktoren, tägliche Pflege mit milden Substanzen und ein konsequenter Sonnenschutz. Medizinische Cremes und entzündungshemmende Tabletten werden bei stärkeren Papeln und Pusteln verordnet.

QuadroStarPROGREEN Laser für modernste Behandlungsmöglichkeiten der Gefäße im Gesicht

Vor allem bei erweiterten Blutgefäßen (Teleangiektasien) im Gesicht können mit der Lasertherapie hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Auch eine Besserung des Erythems ist mit dieser Behandlung möglich.

Wie funktioniert die Rosacea Behandlung?

Bei der Hautspezialisten Berlin sind hervorragende Ergebnisse möglich. Das Hämoglobin im Blut absorbiert sehr stark das Laserlicht. Die Hitze schädigt das betroffene Blutgefäß, sodass es verschwindet. Die Haut um das Gefäß wird geschont, da dieses Gewebe größtenteils aus Wasser besteht. Das grüne Licht des Lasers kann von Wasser nicht absorbiert werden. Ohne unansehnliche Purpura (Blaufärbung) werden die erweiterten Gefäße “ausradiert”. Mit der modernen Laserbehandlung ist das Risiko von Pigmentveränderungen oder Narbenbildung nur äußerst gering.

Wie viele Sitzungen sind erforderlich?

Zumeist zeigen sich die ersten Erfolge der Rosacea Behandlung Berlin schon nach einer Sitzung. Nach 7 bis 10 Tagen sollte eine Kontrolluntersuchung durch den behandelnden Arzt erfolgen. Ist eine weitere Behandlung notwendig, sollten Sie bis zur nächsten Terminvereinbarung mindestens 4 bis 6 Wochen warten.

Sind Komplikationen möglich?

So wie bei anderen medizinischen Behandlungen können auch beim Rosacea Risiken nicht völlig ausgeschlossen werden. Die Laserbehandlung ist jedoch risikoarm. Pigmentveränderungen können auftreten, doch verschwinden sie innerhalb weniger Wochen wieder. Möglich ist auch eine vorübergehende Krusten- oder Schorfbildung, die jedoch in der Regel ohne Narben abheilt.

Altersflecken

Betroffene Personen empfinden pigmentierte Hautveränderungen, insbesondere Altersflecken, in zunehmendem Maße als kosmetisch störend. Bei jeder zweiten Frau und bei jedem fünften Mann treten ab dem 50. Lebensjahr Altersflecken auf. Sie werden durch die UV-Exposition der Haut über viele Jahre verursacht. Daher sind Gesicht, Dekolleté, Schultern, Unterarme und Handrücken am stärksten betroffen. Viele Patienten entscheiden sich für privat bezahlte Behandlungen, um solche unerwünschten Alterserscheinungen beseitigen zu lassen.

Neben Altersflecken gibt es weitere pigmentierte Hautveränderungen. Sie unterscheiden sich voneinander in ihren morphologischen und histologischen Eigenschaften. Die Bewertung und die gegebenenfalls folgende Therapie von solchen pigmentierten Läsionen sollte daher grundsätzlich Ärzten mit Spezialkenntnissen, gern bei den Hautspezialisten Berlin, vorbehalten sein.

Lasergeräte sind hervorragend geeignet, um gutartige pigmentierte Läsionen wie Lentigo senilis (Altersflecken), Lentigo solaris (Sonnenflecken) und zahlreiche andere Arten von Nävi auf verschiedene Weise zu behandeln.

Der Dermablate Erbium:YAG-Laser bietet beste Behandlungsmöglichkeiten für Altersflecken, Fibrome, Alterswarzen und gutartige Leberflecken.

Da die Laserbehandlung unkompliziert und problemlos ist, kann sie ambulant ohne oder mit oberflächlicher Betäubung durchgeführt werden, gern bei den Hautspezialisten Berlin.

Jetzt Termin vereinbaren
Berufsverband der Deutschen Dermatologen
Deutsche Dermatologische Gesellschaft
Die Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie
Spitzentechnologie zur Visualisierung von Haut