Dermatologie

Die Dermatologie ist ein breit gefächertes Teilgebiet der Medizin und beschäftigt sich mit dem Aufbau, den Funktionen und den Krankheiten der Haut. Aufgaben der Dermatologie sind die Erkennung und die Behandlung der verschiedensten Hauterkrankungen. Die Hautheilkunde umfasst nicht nur medizinisch notwendige Behandlungen wie die Therapie bösartiger Hauterkrankungen, von Neurodermitis, Ekzemen oder Schuppenflechte. Ein Teilbereich der Hautmedizin ist die ästhetische Dermatologie, bei der es um die Behandlung von kosmetisch störenden Hautveränderungen wie Altersflecken, Muttermalen oder nicht bösartigen Leberflecken geht. Auch Narben können behandelt werden. Die gealterte Haut kann mit der richtigen Behandlung wieder ein straffes, jugendliches Aussehen erhalten.

Zur medizinisch notwendigen, aber auch zur kosmetischen Behandlung wenden die Hautärzte verschiedene Methoden an. Die Laserbehandlung wird vielfältig angewendet und eignet sich beispielsweise, um Gefäßveränderungen, Muttermale oder Leberflecken zu entfernen. Die Behandlung von Falten kann mit Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin (Botox) erfolgen. Auch die Behandlung von übermäßigem Schwitzen ist ein Bereich der Dermatologie. Dafür können verschiedene Methoden angewendet werden, zu denen ebenfalls die Injektion von Botox gehört.

Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen und kann in verschiedenen Formen auftreten. Die Heilungsaussichten sind umso größer, je früher er erkannt wird. Die Hautkrebsvorsorge ist daher ein wichtiger Bereich der Hautmedizin.

Rosacea tritt am häufigsten bei Frauen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. Sie ist mit verschiedenen Beschwerden verbunden und ist nicht nur ein kosmetisches Problem. Die Rosacea Behandlung ist ein Bereich der Dermatologie.

Altersflecken verursachen keine Beschwerden, doch werden sie von vielen Menschen als störend empfunden. Für die Behandlung gibt es verschiedene Verfahren.

Haarausfall stellt nicht nur ein kosmetisches Problem dar. Er kann verschiedene krankhafte Ursachen haben.

Die Dermatologie umfasst noch eine Reihe anderer Erkrankungen und Veränderungen des Hautbildes. Die Hautspezialisten Berlin nehmen umfangreiche Untersuchungen vor und entscheiden über die geeignete Therapie.

Faltenbehandlung

Haarausfall

Haarausfall tritt in verschiedenen Formen auf und stellt für viele Betroffene eine starke psychische Belastung dar. Am häufigsten handelt es sich um erblich bedingten Haarausfall, der keine krankhafte Ursache hat. Es gibt jedoch verschiedene andere Formen, die als Begleiterscheinung einer Erkrankung auftreten können. Die Ergründung der Ursache ist ein Bereich der Dermatologie. Die Behandlung des Haarausfalls erfolgt abhängig von der Ursache. Haarwuchsmittel können ebenso angewendet werden wie z.B. die PRP- Behandlung mit plättchenreichem Blutplasma.

Faltenbehandlung
Faltenbehandlung

Hyperhidrose

Übermäßiges Schwitzen kann verschiedene Ursachen haben und die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Hyperhidrose kann generalisiert am ganzen Körper oder lokalisiert z.B. in den Achselhöhlen, an den Handflächen oder an den Fußsohlen auftreten. Es ist sehr wichtig zu unterschieden zwischen der primären und sekundären Hyperhidrose. Zur Behandlung der primären Hyperhidrose stehen eine Reihe von verschiedenen Verfahren, wie z.B. Aluminiumsalzen, Leistungswasser-Iontophorese, Anticholinergika oder Injektion mit Botulinumtoxin A. Bei der sekundären Hyperhidrose muss eine Grunderkrankung diagnostiziert und behandelt werden.

Faltenbehandlung
Faltenbehandlung
Berufsverband der Deutschen Dermatologen
Deutsche Dermatologische Gesellschaft
Die Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie
Spitzentechnologie zur Visualisierung von Haut